EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Entsprechen die Druckprozesse in Ihrem Unternehmen bereits der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ?


Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) verbindlich in Kraft. Diese betrifft sämtliche IT-Prozesse in allen Unternehmen und Behörden, in allen Mitgliedstaaten.


In der Verordnung werden auch die Verarbeitung und der Verbleib personenbezogener Daten geregelt. Natürliche Personen haben laut der EU-DSGVO Art. 1 Abs. 2 ein Recht auf den Schutz ihrer personenbezogenen Daten. Wenn eine Person direkt oder indirekt identifizierbar ist, z.B. durch Name, Anschrift, Telefonnummer, Kontodaten oder IP-Adresse, ist von personenbezogenen Daten die Rede.


In diesem Zusammenhang kommt Ihren Druckprozessen eine besondere Bedeutung zu, denn Sie müssen sicherstellen, dass in Ihrem Unternehmen dieses auf keinen Fall mehr passiert:

  • Persönliche Daten landen auf den falschen Druckern.

  • Ausdrucke mit persönlichen Daten liegen im Drucker und werden von den „falschen Mitarbeitern“ (versehentlich) mitgenommen.

  • Während des Druckprozesses werden personenbezogene Daten unverschlüsselt über das Netzwerk übertragen oder unverschlüsselt auf Servern oder Druckerfestplatten gespeichert.

Mit der neuen Verordnung haben Unternehmen eine Meldepflicht bei etwaigen Datenpannen und Sicherheitslücken. Wer gegen die neue Datenschutzrichtlinie verstößt, muss mit sehr hohen Bußgeldern rechnen.


Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Druckprozesse EU-DSGVO-konform sind!


Wir helfen wir Ihnen dabei.

Drucken